Frühlingskonzert 2019

Das 23. Frühlingskonzert der StadtStadtkapelle Röthenbach unter der Leitung ihres Dirigenten Richard Theiss war wieder einmal ein großer Erfolg. 1. Vorsitzende Heike Büttner konnte in der voll besetzten Karl-Diehl Halle neben zahlreichen Ehrengästen 1. Bürgermeister Klaus Hacker , Landrat Armin Kroder und stellvertretende Landrätin und Bezirksvorsitzende des Nordbayerischen Musikbundes Cornelia Trinkl begrüßen. Ein Dank geht an den Bürgermeister der Stadt Röthenbach, den Landrat, die Bezirksvorsitzende des NBMB und die  Bürgermeisterinnen der Gemeinden Schwaig und Rückersdorf für  die überreichten Spenden. Nach den Grußworten des 1. Bürgermeisters und Würdigungen des Engagements der Stadtkapelle von der Bezirksvorsitzenden des Nordbayerischen Musikbundes gab die Vorsitzende das Wort an Moderatorin Elke Dietze weiter.

Mit dem Konzertmarsch „Das Abzeichen“ eröffneten die 40 Musiker das Konzert. Eingeleitet wurde dieser  Marsch durch den „Lockmarsch“ der Piccoloflöte und der kleinen Marschtrommel, welcher souverän von Flötistin Rebecca Schmidt und Schlagzeuger Mathias Büttner vorgetragen wurde.

Es folgten die Stücke „Die Nürnberger Puppe“ und der Walzer „Hereinspaziert Op. 518“. Bei der Sinfonie Nr. 6 „Hirtengesänge“ von Ludwig van Beethoven konnten die Klarinettisten/innen ihr Können unter Beweis stellen. Die musikalische Reise ging weiter mit „Die Moldau“ von Bedrich Smetana, hin zu „Der Freischütz“ von Carl Maria von Weber. Hier konnten die Hörner, allen voran Jakob Scholz, im „Jägerchor“ zeigen, was in ihnen steckt. Mit diesem Stück endete der erste Teil.

Im Zweiten Teil ließen bekannte, gern gehörte Melodien so manchen im Saal taktvoll „mitswingen“. Er begann mit „Die großen Saxophonhits“, gefolgt von „Erinnerungen an Satchmo“. Danach rockte die Kapelle mit „Queen Greatest Hits“, einstudiert durch Udo Schwendler, die Bühne. Es folgte frenetischer Applaus.  Weiter ging die Reise mit „The Second  Waltz“ und „Italo Pop Classics“. Bei „Sax – Bomb“ spielten die Saxophone, bis sie „glühten“. Mit dem Stück „Evergreen Parade“ schloss der zweite Teil. Die gelungenen Darbietungen quittierte das Publikum mit tosendem Applaus. Natürlich waren Zugaben fällig und die Kapelle spielte für das begeisterte Publikum den „Yorkscher Marsch“, „Winzerfest“ und das Abendlied „Guten Abend, gut Nacht“. Man war sich einig: Es war ein rundum gelungener Abend.

Stadtkapelle Röthenbach an der Pegnitz e.V.

  • w-facebook